Firmengeschichte

Firmengeschichte seit 1929

Geschichte der SteinerBus AG - seit 1929

Bereits in der dritten Generation wird die SteinerBus AG als Familienbetrieb geführt.
Heute durch Dominik und Susanna Steiner.

DANK

Über die ganzen Jahre einen Betrieb zu bewältigen ist jedoch nur möglich, mit der tollen Unterstützung unserer Mitarbeiter, Akzeptanz der Gemeinden und Bevölkerung sowie der guten Zusammenarbeit mit PostAuto Schweiz AG !
Hier erhalten Sie einen Einblick in die Entwicklung der Firmengeschichte. Einige Momentaufnahmen :

1929

Erhält Steiner Fritz einen Postführungsvertrag von Bern nach Meikirch. Die Mobilität der Bevölkerung ist noch nicht ausreichend fortgeschritten, so dass die zwei Kurse pro Tag mit einem 6-plätzigen Fiat 522 bewältigt werden können.

SteinerBus AG :: Grossvater mit FIAT

für die zusätzlich mitgeführten Postsendungen, wird ein eigens angefertigter Kofferraum auf die Heckklappe montiert. Nebst den Postkursen wird das Fahrzeug als Taxi benutzt oder führt an besonderen Anlässen das Brautpaar.

SteinerBus AG :: Anlässe :: Hochzeit

zu diesem Zeitpunkt ist Fritz Steiner Senior Alleinbewältiger, das heisst er unterhält das Fuhrgeschäft, die Wartung wie auch die Administration.
Der Einsatz zahlte sich aus. Das Bedürfnis nach mehr Transportleistung steigt.

1939

kann ein neues Fahrzeug beschafft werden, ein Saurer mit 14 Plätzen.

SteinerBus AG :: SAURER

Bereits 1942

wird der kleine Saurer durch einen Saurer CRD Luxusbus (Farbe Silber) ersetzt.

SteinerBus AG :: 14 Plätiger SAURER

1945

erstellt das Ehepaar Fritz und Martha Steiner in Meikirch ein neues Gebäude und verlassen den elterlichen Standort der Schmiede in Meikirch.
Dort findet nicht nur das Postauto seinen Platz.
Sie eröffnen eine Mechanische Werkstatt mit Tankstelle und einer Garage für Personenwagen.

1948

wird der CRD Luxusbus durch den Saurer L4C abgelöst.

SteinerBus AG :: Wahlendorf Post

1952

Wahlendorf Post

SteinerBus AG :: Fritz Steiner Sen
SteinerBus AG :: Martha Steiner

1952

stellt Fritz Steiner Senior den ersten Wagenführer ein. Bis dahin war er stets allein im Betrieb und bewältigte alle Arbeiten zusammen mit seiner Frau Martha.
Dies in einer schwierigen Zeit. Die Auswirkungen des 2.Wltkrieges haben auch die Schweiz betroffen und erschwerten den Alltag.

1954

tritt der ältere Sohn Ernst ins Geschäft ein und unterstützt seinen Vater.

1965

Fritz Steiner Senior verstirbt im Alter von 61Jahren überraschend. Nun steigt auch der jüngere Sohn Fritz Junior in den Familienbetrieb ein. Fortan führen die beiden Brüder den Betrieb unter dem Namen Gebrüder E.+F.Steiner.

SteinerBus AG :: Ernst Steiner
SteinerBus AG :: Fritz Steiner jun.

da die Unternehmung nicht beide Familien ernähren kann, absolviert Fritz Steiner die Ausbildung zum Fahrlehrer.
Er gründet zusammen mit ein paar Berufskollegen das Fahrschulcenter Bern AG.

Mit den beiden Betriebsteilen, Postauto und Fahrschule, ist nun der Grundstein bis zur Jahrtausendwende vorhanden. Beide Betriebsteile werden als Familienbetriebe, mit Einbezug der Ehefrauen in der Administration, weitergeführt. Auch das Fahrzeugdesign ändert sich stark im Erscheinungsbild durch die neu entwickelte Frontlenkung.

SteinerBus AG :: Hüglimaurer Stutz

1970

kommt eine neue Destination dazu : Mühleberg.

1974

da der Ausbau des Liniennetzes weitergeht und somit auch der Fuhrpark wächst, beschliessen Ernst und Fritz Steiner 1974 den Umzug nach Ortschwaben.Sie erstellen eine neue Einstellhalle im Gehracker, welche in den Folgejahren immer wieder Um- oder Ausgebaut wird.

1991

SteinerBus AG :: Einstellhalle Gehracker

erweitert Fritz Steiner das Platzangebot durch eine zusätzliche Einstellhalle am Kreuzweg. Diese bietet weitere acht Einstellplätze und sichert so das notwendige Wachstum der Fima.

1994

Dominik Steiner, Sohn von Fritz Steiner, tritt in die Firma ein. Ernst Steiner verlässt seine Stellung in der Geschäftsleitung. Vater und Sohn gründen die Fritz und Dominik Steiner AG. Zu diesem Zeitpunkt beschäftigt die Unternehmung 23 Mitarbeiter und führt 13 Linienbusse. In den folgenden Jahren wird zusätzlich zum Linienverkehr, der Ausflugsverkehr mit dem Postauto aufgebaut und gefördert. Durch die stark wachsende Anzahl von Kunden im Linienverkehr, die gute Lage der Firma im ÖV-Netz Frienisberg und den Anstrengungen der ganzen Belegschaft, kann die Unternehmung kontinuierlich weiter wachsen.

2003

Tritt Fritz Steiner in den Ruhestand.

2004

Werden Bus- und Werkstattbereich in zwei eigenständige Firmen aufgeteilt. Die SteinerBUS AG und die SteinerTECH AG. Die SteinerTech AG führt Wartungs- und Reinigungsarbeiten an den Bussen durch. Zusätzlich dürfen im Auftrag der Postauto Schweiz AG, auch ein Teil der Fahrzeugflotte der Regiegruppe Bern in den Wartungsvertrag aufgenommen werden.

2009

SteinerBus AG :: Dominik Steiner Firmeninhaber

Über 80 Jahre ist es her, seit die Firma von Fritz Steiner Senior, am 30.September 1929
den ersten Postauto-Vertrag erhielt.

Bis heute stehen die Firmen im Familienbesitz, geführt von Dominik und Susanna Steiner.

Mehr als 50 Mitarbeiter und 20 Linienbusse fahren ca. 1,2Millionen Kilometer pro Jahr,
dies während 365 Tagen zu 20 Stunden, an den Wochenenden sogar rund um die Uhr.

Herzlichen Dank für Ihr Interesse...

SteinerBus AG :: einen lieben Gruss an ALLE!!!
Copyright © 2015 - 2017 | SteinerBus AG · Gehracker 2 · 3042 Ortschwaben · Tel. +41 31 829 12 53